VEDAG

Standespolitische Stimme der Deutschschweizer Ärzteschaft.

Der VEDAG vertritt die standespolitischen Interessen der Deutschschweizer Ärztegesellschaften in der Delegiertenversammlung und der Ärztekammer der Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte FMH. Als Dachverband der FMH fördert er die Zusammenarbeit unter den kantonalen Ärztegesellschaften in der Deutschschweiz und versteht sich als Brückenbauer zu den Gesellschaften in der lateinischen Schweiz.

Dem VEDAG sind 16 kantonale Ärztegesellschaften angeschlossen:

Aargauischer Ärzteverband
Appenzellische Ärztegesellschaft
Ärztegesellschaft Baselland
Aerztegesellschaft des Kantons Bern
Ärztegesellschaft des Kantons Glarus
Bündner Ärzteverein
Ärztegesellschaft des Kantons Luzern
Ärztegesellschaft des Kantons St. Gallen
Kantonale Ärztegesellschaft Schaffhausen
Ärztegesellschaft des Kantons Schwyz
Gesellschaft der Ärztinnen und Ärzte des Kantons Solothurn
Thurgauische Ärztegesellschaft
Unterwaldner Ärztegesellschaft
Ärztegesellschaft Uri
Ärztegesellschaft des Kantons Zug
Ärztegesellschaft des Kantons Zürich

 

Dokumente

Statuten (PDF, 331 KB)

Jahresbericht 2016 (PDF, 220 KB)

Fokus

Dialog fördern und Zusammenhalt stärken.

Mit der Statutenänderung Ende November 2014 hat sich der Fokus des VEDAG verschoben: Neben der standespolitischen Vertretung in den Gremien der FMH will der VEDAG den Dialog zwischen den einzelnen Sprachregionen fördern. Die Präsidenten der grossen sprachregionalen Ärztevertreter, des VEDAG, der Société Médical Suisse Romande SMSR und Ordine dei Medici Canton Ticino OMCT, tauschen sich regelmässig aus. Ziel dieser Dreier-Präsidentenkonferenz: gemeinsame Anliegen erkennen und so den Zusammenhalt der kantonalen Ärztegesellschaften über die Sprachregionen hinweg stärken.

Bisherige Aufgaben wie die Herausgabe des gesundheitspolitischen Magazins Politik+Patient sowie das Engagement in der Qualitätspolitik hat der VEDAG an Partnerorganisationen ausgelagert. Seit Anfang 2017 gibt die KKA Politik+Patient heraus. Und das ärzteigene Qualitätsmanagementsystem, das Qualitäts-Basis-Modul QBM, ist per 1. Januar 2017 in eine unabhängige Stiftung «QBM-Stiftung für Qualitätsentwicklung in der ambulanten Medizin» überführt worden. Der VEDAG und die Ärztekasse-Genossenschaft sind Stifter.

 

Archiv

Gesundheitspolitik aus Sicht der Schweizer Ärztinnen und Ärzte: Leitsätze und Begründungen (PDF, 283 KB)

Qualitäts-Basismodell (PDF, 87 KB)

Von der Herausforderung, ein Qualitätsmanagement-System zu entwickeln (PDF, 200 KB)

Kontakt

Ansprechpartner.

Geschäftsstelle VEDAG
Nordstrasse 15
8006 Zürich
T +41 44 421 14 27
E info[at]vedag.ch